Startseite
  Über...
  Archiv
  Sehnsüchte
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/rahmat

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Diese Seite ist in erster Linie mein Schatzkästchen, wo ich meine Gedanken über alles, was mich beschäftigt aufschreiben möchte, damit nichts davon verloren geht, damit ich es ablegen kann.In zweiter Linie erhoffe ich mir natürlich auch Kontakte, um mit anderen Menschen über Ihre oder meine Themen in Diskussion zu treten. Ich bin ein Mann in mittlerem Alter, der trotz mancher Widrigkeiten gerne lebt u. sich freut an allem Schönen, der Humor hat u. durchaus nicht nur für ernste Themen zu haben ist.

Alter: 62
aus: 8049 Zürich
 



Werbung



Blog

Mein grausamer Gott

Meinen Vater hast Du mir genommen, u mit ihm die Möglichkeit, dass meine Mutter weiterhin zuhause leben kann, da er sie liebevoll gepflegt hat. Von einer Stunde auf die andere musste ich sie heraus reissen aus ihrer Wohnung, in der sie mit ihm gemeinsam gelebt hat 33 Jahre lang. Dies war auch mein Zuhause. Die Vermieter warten förmlich darauf, dass wir die Wohnung räumen.Mutter muss im Spital auf einen Heimplatz warten.Meine Kindheit wird mit den Möbeln entsorgt, hast Du toll gemacht. Was nimmst Du mir als nächstes? 18 Jahre habe ich mich in den Dienst von alten u. kranken Menschen gestellt u. in den meisten Fällen erreicht, dass sie ein würdiges Leben zuhause weiterführen konnten. Aber meine eigene mutter, die ich so sehr liebe darf nicht mehr nach Hause.Was stellst du noch mit mir an?
28.10.07 17:41


15.8.07 19:43


Liebesgedicht von Lotti Latrous

Ich möchte die Ameise sein, die deine Fussohle kitzelt. Ich möchte die Blume sein, die deine hand pflückt.. Ich habe das Verlangen, der stein zu sein, den du ins wasser wirfst.. Ich beneide das, was deine Augen sehen, die Düfte, die von deiner nase eingeatmet werden, die Töne, die dein Ohr hört, den Geschmack, den dein Mund kostet. Ich habe ein riesiges Verlangen nach dir, brauche dich, du fehlst mir sehr.Wenn nur nicht dieses Gefühl des Zerissenseins wäre, dieses leiden, das mein Bauch u. mein Herz voneinander trennt. Alle körperlichen Leiden werden nie so schmerzen wie mein Schmerz um dich. Es fällt mir unendlich schwer, dich bei jedem Abschied aufs Neue zu verlieren. Fussspuren im Sand werden durch eine kleine Welle einfach so ausradiert. Du aber hinterlässt Spuren in meiner Seele, die sich nie mehr auswischen lassen.

20.9.07 09:55


Gnade

rahmat ist indonesisch u. heisst Gnade. Gnade hat für mich die Bedeutung von Geschenk.Das Geschenk der Gesundheit, dass ich eine Arbeit habe, ein schönes Zuhause, dass ich zwar wenige aber gute Freunde habe.Es ist ein Geschenk in einer offenen  Familie aufzuwachsen, in der man keine Angst hat vor dem Fremden.Hat man den Mut das Fremde kennen zu lernen kann es soweit kommen ,dass man es liebt u. schätzt u. als bereichernd empfindet. Aber die Menschheit besteht meiner Meinung nach zum grössten Teil aus Angsthasen u. Dummköpfen. Sie lassen sich die Welt lieber von irgendwelchen Politikern in Gut u. Böse einteilen. Das ist auch viel einfacher als sich selbst eine Meinung zu bilden. Der Friede fängt im Kleinen an. Wie bin ich froh, dass ich vor ca. 14 Jahren in Sumatra eine indonesische Familie kennen lernen durfte mit der mich heute sehr viel verbindet, ein gemeinsames Haus,Kinder ,die ich heranwachsen sah, die heute einem Beruf nachgehen oder an der Universität ein Studium beginnen konnten. Es sind Moslems im grössten islamischen Land der Erde. Sie haben mich mit offenen Händen aufgenommen u. nicht mit Bomben. Wie bin ich froh mindestens zur Hälfte zur Achse des Bösen zu gehören, wenn das Böse so ausschaut. Dieses Erlebnis ist auch rahmat- Gnade ein Geschenk, das ich vielen Menschen wünsche. Das ist Weltfrieden im Kleinen.

Gruss u. Kuss von rahmat an Euch alle

14.8.07 18:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung